Hundternehmerin Martina Flocken von Doggy Fitness im Interview

​Martina Flocken ist Physiotherapeutin für Hunde und hatte bis Ende 2015 ihre eigene Praxis. Jetzt hilft sie als selbständige Hundternehmerin verletzten oder alten Hunden, wieder mehr Bewegungsfreiheit zurückzuerlangen. Seit September 2017 bietet sie auf ihrer Website auch Online Kurse und Webinare zu dem Thema an, die man ganz einfach mit dem Hund zu Hause machen kann. Mehr darüber erzählt sie uns im Hundternehmer-Interview. 

More...

Martina, Du bietest Online Bewegungstraining für Hunde an. Wie ist es denn dazu gekommen?

Die Idee entstand in meiner Praxis für Hundephysiotherapie, dadurch das ich Hundehaltern zur Unterstützung der Reha immer einige aktive Bewegungsübungen mit an die Hand gegeben habe, die sie Zuhause mit ihren Hunden anwenden können. Das hat die gesamte Therapie sehr positiv beeinflusst, Hund und Halter hatten Spaß miteinander und die Hundehalter die Möglichkeit, selbst aktiv etwas zu tun. Daraus entstand die Idee, das Bewegungstraining in ausgedehnter und umfangreicher - digitaler Form als Video Kurse – anzubieten. Um es effektiv zu gestalten kombiniert mit Trainingsplänen, den jeweiligen Bedürfnissen des Hundes entsprechend.

Bis das Konzept so stand, wie es nun Bestand hat, sind nochmal gut 1 ¾ Jahre vergangen. Neben der aufwendigen technischen Umsetzung galt es auch ein ausgeklügeltes Trainingskonzept und die passenden Übungen zu entwickeln, die Hund und Halter sicher von der Hand gehen, sich überall anwenden lassen und kein besonderes Equipment bedürfen.

Seit wann bist du Hundternehmer (also selbständig mit Hund, auch vorherige Hundternehmnen)?

Selbständig bin ich mittlerweile seit Mitte 2010. Von 2010 - Ende 2015 in meiner Praxis. Danach habe ich begonnen Doggy Fitness und das Kurskonzept zu entwickeln, welches im September 2017 gelauncht wurde.

Welche deiner Talente und Leidenschaften kannst du in deinem Hundternehmen ausleben?

Natürlich habe ich die wunderbare Möglichkeit, intensiv mit Hunden zu arbeiten. Ich habe auch immer schon großen Spaß daran gehabt, eigenständig zu arbeiten und Ideen zu verwirklichen. Das kann ich mit meinem Hundternehmen ganz toll. Gleichzeitig bin ich auch immer sehr auf Fortschritt bedacht und die Physiotherapie im Veterinärbereich an sich entwickelt sich sehr schnell. Mein Kurskonzept in dieser Form anzubieten, ist auch wieder eine neue Entwicklung in diesem Bereich.

Gleichzeitig habe ich durch das Bloggen meine Freude am Schreiben und Texten entdeckt und kann mich in vielen Bereichen auch kreativ ausleben. Meine Disziplin und mein Ehrgeiz helfen mir sehr, mein Hundternehmen voranzutreiben und mich nicht treiben zu lassen.

Wie bereichert dein Hund deinen Alltag bzw. welche Rolle spielt er in deinem Hundternehmen?

Meine beiden Podenco Mädchen sind eigentlich immer an meiner Seite und für mich auch Dreh- und Angelpunkt von Doggy Fitness. Mit ihnen entwickele ich die Übungen und besonders Snowys Handicaps waren für mich eine große Motivation, mein Konzept so zu entwickeln, wie es nun besteht.

Für mich ist es ein tolles Gefühl, dass ich Tessa und Snowy immer bei mir habe, wenn ich z.B. Artikel schreibe und sie liefern mir natürlich auch viele Ideen für Themen. Zusätzlich waren und sind die Beiden auch ein wichtiger Teil, wenn wir Videos drehen und Bilder aufnehmen. Manchmal ist das eine kleine Herausforderung und man lernt sich immer nochmal besser kennen, aber für mich stehen sie für mein Hundternehmen und deshalb möchte ich sie auch gern zeigen.

Und das Größte ist natürlich nach vielen Stunden am Rechner mit den Beiden einen tollen Spaziergang zu machen und den Kopf frei zu bekommen.

Welche persönlichen Werte und Philosophien lebst du in deinem Hundternehmen aus?

Es ist mir sehr wichtig, dass das Wohl des Hundes im Vordergrund steht. Das hat oberste Priorität. Mir sind Ehrlichkeit und Authentizität sehr wichtig und darauf habe ich mein Hundternehmen aufgebaut und so gehe ich auch mit meinen Kunden um. Ich mag keine Mogelpackungen und so bin ich auch genau die Tina, die ich bin und spiele keine Rolle, um mein Unternehmen zu positionieren.

Genauso ist es mir wichtig, auch wenn ich Online Produkte anbiete, für die Hundehalter greifbar zu sein. Diese Nähe ist mir sehr wichtig und ein enger Austausch und Support für die Hundemenschen liegt mir am Herzen. So passiert es häufig, dass ich Hunde und Menschen eng begleite und wir telefonieren und schreiben und uns austauschen – selbst wenn das nicht Teil eines gekauften Produktes ist. Die Geschichten meiner Kunden (-Hunde) liegen mir am Herzen und bewegen mich.

Was lieben deine Kunden an dir?

Ich glaube, sie mögen, dass ich greifbar bin und sie für mich keine Nummer sind. Mir gehen ihre Geschichten zu Herzen und da wird auch mal eine Träne oder zwei verdrückt. Gleichzeitig kann ich - glaube ich - gut motivieren und Mut machen. Und Mut und Motivation braucht man häufig, wenn der Hund krank ist und ein langer Weg vor einem liegt. Und dann wird sich auch auf Augenhöhe unterhalten und nicht im Fachjargon. Ich möchte, dass die Hundehalter verstehen, was ihr Hund hat, damit sie ihn bestmöglich unterstützen können. Kurzgesagt mögen sie vermutlich meine „Nahbarkeit“ und das ich mit dem Herzen dabei bin.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus? 

Den gibt es eigentlich kaum. Aber in der Regel sieht es so aus, dass ich mir Morgens als erstes einen Kaffee mache (den brauche ich einfach), dann den Rechner aufklappe und in Ruhe die Lage checke: welche Aufgaben stehen für den Tag an, Emails & Whatsapp beantworten, Social Media checken etc. Den Luxus kann ich mir erlauben, weil Tessa und Snowy ausgewiesene Langschläfer sind. Wenn die Damen dann wach sind, ist der perfekte Zeitpunkt, um eine erste kurze Pause zu machen, spazieren zu gehen und die Beiden zu versorgen. Danach geht es dann wieder an den Rechner, um die Aufgaben des Tages abzuarbeiten.

In der Tat gibt es immer etwas zu tun und es ergeben sich ständig neue Ideen, Blogartikel werden geschrieben etc.. Grundsätzlich kann ich mir meine Arbeitszeit meist recht frei gestalten. Das bedeutet aber auch, dass ich häufig an den Abenden oder Wochenenden arbeite – nicht nur, weil es sein müsste sondern auch, weil Ideen entstehen und ich einfach Spaß daran habe.

Welche Aspekte des Hundternehmer Seins stellen dich beruflich oder privat vor Herausforderungen?

Mir fällt es häufig schwer, privat und beruflich zu trennen. Will heißen, ich tue mich schwer feste Arbeitszeiten zu definieren und auch mal abzuschalten. Da kann es dann auch mal passieren, dass man Samstagsmorgens wach wird und dem Partner als erstes einen neuen Geistesblitz zum Hundternehmen um die Ohren haut, bevor der überhaupt wirklich wach ist. 😉

Die Arbeit macht mir großen Spaß und ich habe ein großes Pflichtbewusstsein, also werden Emails, Nachrichten etc. auch am Wochenende und spät Abends beantwortet.

Bist du entscheidungsfreudig oder zögert du eher und denkst lieber alles noch einmal durch?

Ich bin sehr entscheidungsfreudig und setze Dinge gern zügig um – aber keinesfalls unbedacht. Aber es gibt für mich keine halben Sachen. Es muss alles auf einem hohen Level sein und meine Ansprüche erfüllen.

Welche Hundternehmensbereiche möchtest du ausbauen und optimieren? 

Das ist eine gute Frage. Im September bin ich mit fünf Kursen gestartet. Innerhalb von sechs Monaten sind es nun ​zehn Kurse geworden. Für eine One-Woman-Show ist das schon ein ordentliches Pensum. Dazu das Daily Business und auch noch diverse Webinare, die in dieser Zeit aufgezeichnet wurden.

Mein Ziel ist es nun, die Online Kurse fest zu etablieren und weiter das Vertrauen der Hundehalter zu gewinnen. Grundsätzlich bin ich mit der Entwicklung da wo ich sein möchte und habe ein breites Angebot geschaffen, das es nun fest zu etablieren gilt. Es gibt mittlerweile eine Reihe Hundternehmer, die die Kurse als Affiliate/Partnerprogramm mit auf ihre Seiten genommen haben. Diesen Bereich möchte ich gern noch weiter ausbauen und freue mich immer über interessante Kooperationen.

Bist du schon mal mit einem Plan gescheitert? Wie bist du damit umgegangen?

Nein, Gott sei Dank noch nicht. Ich denke, es wäre für mich eher schwierig damit umzugehen und ich würde versuchen, einen Weg zu finden, den Plan zum Erfolg zu führen. Manchmal braucht es Zeit und Geduld, bis Pläne funktionieren und sie müssen möglicherweise auch mehrfach angepasst werden, bis alles seinen Weg geht. Also aufgeben gibt es bei mir eher nicht. 😉

Hast du dich schon mal gefragt, warum du das alles machst? Hast du schon einmal gezweifelt? 

An meiner Idee an sich habe ich nie gezweifelt. Nicht als ich meine Praxis eröffnet habe und auch nicht, als mir Doggy Fitness in den Sinn kam. Aber natürlich hatte ich Angst, ob jemand meine Kurse wirklich kaufen würde und ob die Zeit schon reif ist.

Wer gehört zu deinem persönlichen Hundternehmerrudel und was bedeuten sie für dich?

Insgesamt ist Doggy Fitness ja eine One-Woman-Show. Aber ich bin auch sehr froh, dass ich meinen Partner immer zu einem konstruktiven Feedback bewegen kann, eben weil er nicht so eng mit dem Thema verbunden ist. Doch auch meine engste Freundin ist mir immer Ratgeber und Vertraute – thematisch eng verbunden – und doch immer kritisch und auch sehr motivierend – eben wenn es Momente des Zweifelns gibt.

Es haben sich gerade in den letzten Monaten aber auch einige berufliche interessante Vernetzungen ergeben, wo es menschlich passt und auch der hundternehmerische Ansatz bzw. die Hundternehmensphilosophie stimmt. Hier kann man sich dann auch toll austauschen und Ideen teilen und entwickeln.

Und nicht zu vergessen Tessa und Snowy, die für mich fester Bestandteil auch meines Hundternehmens sind, weil sie mich inspirieren und motivieren – aber auch immer für die nötige Portion Entspannung und Ablenkung sorgen.

Was gibt es aktuell aufregendes zu berichten?

Natürlich hat ein umtriebiger Mensch wie ich nie lange Ruhe, bis einem die nächste Idee in den Kopf kommt. Und so wird es – wenn die Planung läuft wie sie soll – eine tolle Ergänzung zu meinen Online Kursen geben. Thematisch eng verbunden und doch wieder ein neues Feld, in dem ich mich wieder ausleben darf. Aber aktuell ist noch alles streng geheim und in den nächsten Wochen darf dann mehr verraten werden.

Was sind deine Ziele für 2018? 

Für Doggy Fitness ist mein Ziel in 2018 ist ganz klar nach dem Launch im September 2017 meine Kurse zu etablieren und weiter Menschen dafür zu begeistern. Gleichzeitig möchte ich die anderen Ideen, die in den Startlöchern stehen, gern umsetzen. Privat ist es mein Ziel, mein Leben so zu gestalten, dass ich möglichst viel Zeit mit Tessa und Snowy verbringen kann. Und natürlich, die beiden so fit und gesund wie möglich zu halten.

Hast du einen speziellen Tipp für alle, die sich in ihrem Traumberuf selbständig machen wollen? 

Ja, auf jeden Fall. Natürlich finde ich es gut und wichtig, dass man seinen Träumen und Visionen folgt und Ideen umsetzt. Aber dabei sollte man immer auch unbedingt eine wirklich gute Planung haben. Und die macht sich leider nur ganz rational. Also eine gute Abschätzung, ob eine Idee tragfähig ist und sich eignet, um seinen Lebensunterhalt, Rücklagen und Altersvorsorge hinreichend zu bestreiten.

Ich selbst bin jemand, der für seine Träume kämpft und dazu kann ich auch jeden ermutigen – aber erst, wenn man sich davon überzeugen konnte, dass sie einen ernähren kann. Zu viele Selbständige habe ich schon erlebt, die von der Hand in den Mund leben. Da fällt es schwer seine Arbeit gut und voller Hingabe zu machen, wenn man nicht weiß, wie man Morgen seine Miete zahlt – auch wenn Geld alleine nicht glücklich macht.

Gleichzeitig sollte man auch immer eine große Portion Durchhaltevermögen mitbringen, denn nicht immer läuft alles gleich so wie geplant.

Es ist immer sehr hilfreich, wenn man Menschen in seinem Umfeld hat, mit denen man sich austauschen kann, die Feedback geben und auch kritisch sind.

Wenn du mehr über Martina, ihre Hunde und Doggy Fitness erfahren willst, dann schau doch mal hier vorbei:

​Website von Doggy Fitness
Doggy Fitness bei Facebook
Doggy Fitness bei Instagram
Alle Online Bewegungskurse für Hunde


​Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit befreundeten Hundternehmern und folge uns bei Facebook und Instagram.

Wenn du ab sofort keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann melde dich gleich noch für unseren Newsletter an. Und wenn du Fragen  oder Anregungen zu dem Thema hast oder uns einfach nur von deinem Hundternehmen erzählen möchtest, dann kommentiere unter dem Beitrag oder schicke uns eine Mail. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Folge uns
Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: