Die neue EU-DSGVO betrifft auch dich als Hundternehmer!

​Sicherlich hast du auch schon von der EU-DSGVO, der neuen Datenschutzgrundverordnung, gehört. In den letzten Wochen häufen sich bei uns die Fragen, wen es denn überhaupt betrifft und was genau geschehen muss, um die Bedingungen noch rechtzeitig bis zum Stichtag 25.05.2018 zu erfüllen und dadurch hohe Bußgelder zu vermeiden. Wir haben die wichtigsten Punkte für dich zusammen gefasst. 

More...

​Im Gespräch mit vielen Hundternehmern hat sich in den letzten Wochen für mich heraus gestellt, dass doch die wenigsten wissen, worum es sich bei der EU-DSGVO handelt und vor allem, ob sie handeln müssen. Die Antwort ist: Ja! 

Jeder, der mit seinem Hundternehmen im Internet auftritt oder in irgendeiner Art und Weise Kundendaten elektronisch speichert, verarbeitet und archiviert, ist von den neuen Verordnungen betroffen. Auch, wenn du komplett ohne Website, Blog oder Social Media auskommst, hast du vielleicht Kundendaten für Rechnungen oder einen Terminkalender auf deinem Rechner? Dann solltest du handeln, bevor es dich teuer zu stehen kommt.

​Sinn der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung

​Im Grunde genommen, möchte man den Leuten wieder mehr Kontrolle über die persönlichen Daten zurück geben, die Dienstleister, Online Shops, Blogger oder andere Hundternehmen im Internet von ihnen sammeln und speichern. Also von der Sache her eigentlich gar nicht so schlecht. Unternehmen sollen mehr Verantwortung für den Schutz der personenbezogenen Daten übernehmen. 

Solltest du die Dinge, die bis zum 25.5.2018 von dir eingereicht werden müssen, nicht erfüllen, drohen horrende Strafen, die dich von einem Moment auf den nächsten in ernste Schwierigkeiten bringen können. Denn für die Einhaltung der EU-DSGVO haftest du persönlich, egal ob du kleiner Einzelhundternehmer oder Geschäftsführer einer GmbH bist.

In folgenden Fällen sollte die EU-DSGVO ein wichtiges Thema für dich sein:

  • Wenn du Firmen- oder Kundendaten in irgendeiner Form speicherst und verarbeitest (gilt auch für Buchhaltungs- und Rechnungssoftware, Apps usw.)
  • Du eine Website betreibst, dazu Google Analytics oder andere Plugins benutzt.
  • Du E-Mail-Adressen sammelst (z.B. für Downloads, Newsletter usw.) und verarbeitest.
  • Du z.B. für deinen Online Shop Kunden-Logins hast bzw. die Bezahlprozesse über externe Anbieter abwickelst (PayPal etc.)
  • Du z.B. Fotograf bist und für deine Kunden Fotos oder Videos ​produzierst.

Wenn ich kurz meine persönliche Meinung kundtun darf: Ich finde es ja schon einen ziemlich grenzwertigen Humor, uns Hundternehmern eine solche bürokratische Keule über den Kopf zu hauen und damit verbundene exorbitante Bußgelder zu verbinden. Besonders vor dem Hintergrund der, ​des ein Jahr andauernden Hacker-Angriffs auf ​das Verteidigungs- und Außenministerium Deutschlands. Das ist meiner Meinung nach schon ein sehr grenzwertiger Humor.

​​Achtung! - Bei Nichterfüllung der Vorgaben drohen drakonische Strafen, die ich am Anfang selbst nicht glauben konnte. Die Gesetzestexte sprechen von Bußgeldern in Höhe von 10 Millionen Euro bzw. 4 % des globalen Jahresumsatzes! Je nachdem, welcher Betrag höher ausfällt. Und du als Inhaber oder Geschäftsführer haftest persönlich!

Aber alles Meckern hilft nichts! ​Und was die EU uns einbrockt, gibt sie ​auch irgendwie wieder zurück. Aber dazu später mehr...

Was sind personenbezogene Daten

​In erster Linie würde man sicherlich darauf kommen, dass es sich bei personenbezogenen Daten um Namen, Geburtsdatum, Adresse, Telefon und vielleicht noch die E-Mail-Adresse handelt. Das Ganze geht aber viel weiter. Bereits die IP-Adresse des Nutzers, die zu statistischen ​Zwecken für deine Website gespeichert wird, gehört ​zu den sensiblen Daten. Das betrifft auch Blogger, die sonst in keinster Art und Weise andere Daten ihrer Nutzer erheben. Hier sind selbst die Gravatar-Bilder, die beim Nutzer in der Kommentar-Funktion von Blogs angezeigt werden, davon betroffen. 

Im Prinzip soll mit der EU-DSGVO sichergestellt werden, dass nur wirklich wichtige Daten erhoben werden und diese entsprechend sicher gelagert, verarbeitet und auch wieder gelöscht werden, wenn der Nutzer es wünscht oder dein Hundternehmen diese nicht mehr benötigt. Und hier ist es wichtig, mal alle Prozesse im Hundternehmen genau unter die Lupe zu nehmen, um festzustellen, wo bei dir die Verordnung greifen könnte.

Hier ein paar Beispiele für die Lagerung von personenbezogenen Daten:

  • Newsletter und E-Mail-Verteiler (z.B. Mailchimp, KlickTipp etc.)
  • Rechnungs- und Buchhaltungprogramme (z.B. Debitoor)
  • CRM Systeme (Kundenmanagement)
  • ​Messenger-Dienste (z.B. Facebook Messenger, What´sApp etc.)
  • Login-Daten für Mitglieder- oder Kundenaccount
  • ​Bezahlmethoden im Internet (z.B. PayPal etc.)
  • Backups und Datensicherungen

Auch löschen kannst du diese Daten nicht mehr einfach, sondern es müssen ggfs. so genannte Datenshredder nachgewiesen werden, damit die Dateien von Fremden auch wirklich nicht mehr wiederhergestellt werden können.

Was muss ich für die EU-DSGVO tun?

​Zunächst solltest du deine Datenschutzerklärungen auf deiner Website, im Blog oder Online Shop überarbeiten. Da reichen Standarderklärungen ab sofort leider nicht mehr aus, da dein Hundternehmen individuelle Prozesse hat, die hier erklärt werden müssen. 

Dann musst du klären, wie du mit Drittanbietern umgehst, also Programmen oder Apps, die du für deine Arbeit nutzt und mit denen du in irgendeiner Form Kundendaten verarbeitest. Zu diesen Anbietern gehören z.B. auch die oben erwähnten Mail-Services, Rechnungssoftware und externe Zahlungsanbieter, mit denen du zusammen arbeitest. Hier stellen viele derzeit entsprechende Verträge zur Verfügung bzw. arbeiten an einer Lösung für ihre Applikation.

​Außerdem geht es darum, wie du die Daten deiner Kunden speicherst, für welche Zwecke sie verwendet werden und was mit den Daten noch so passiert. Vor allem musst du hier angeben, wie lange du die Daten speicherst, wann und wie sie gelöscht werden. Sinn der Sache ist es, so wenig Daten wie möglich vom Kunden zu speichern und diese nach einer gewissen Zeit auch wieder komplett zu löschen.

​Sei live dabei, wenn wir umstellen!

​Ich werde meine beiden Seiten Hundternehmer und Lieblingsrudel in den nächsten Wochen auf die neue EU-Datenschutzverordnung umstellen. Um dabei auf der sicheren Seite zu sein, habe ich mir einen erfahrenen und gut vernetzten Partner an die Seite geholt. Das Ganze sogar mit einer Förderung der EU, die ich für dieses Projekt beantragt habe. Auch spezifische Fragen zu deinem Hundternehmen können wir so beantworten und daraus eine Lernerfahrung für alle Hundternehmer im Rudel machen. 

​Wenn du Interesse hast, sozusagen live die Schritte zur Umstellung auf die EU-DSGVO mitzumachen, dann schreibe mir eine E-Mail oder kommentiere unter diesem Beitrag. ​Wenn allgemein Interesse besteht, dokumentiere ich das Ganze gern und ​informiere dich per Blog bzw. E-Mail über die einzelnen Schritte. Den E-Mail-Kurs kannst du kostenlos einfach per Mail abonnieren.

Eine erste Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du auch in diesem Beitrag.

DISCLAIMER

Dieser Artikel ​ersetzt keine professionelle Rechtsberatung. Ich habe mich mit den Bestimmungen der EU-DSGVO zwar intensiv beschäftigt, bin aber weder Jurist noch Datenschutzexperte. Ich habe mich jedoch in Bezug auf meine eigenen Blogs und auch den kostenlosen E-Mail-Kurs entsprechend informiert. Obwohl ich mit aller angemessenen Sorgfalt auf die Richtigkeit der veröffentlichten Informationen achte, kann ich hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen sowie für allfällige Rechtsfolgen, die sich aus der Umsetzung dieser Informationen ergeben, keinerlei Gewähr übern​ehmen. Eine Rechtsberatung zur kompletten Absicherung wird trotzdem nötig sein und ich weise hiermit explizit darauf hin, dass ich das Hinzuziehen eines Experten dringend anrate. 

​Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit befreundeten Hundternehmern und folge uns bei Facebook und Instagram. Wenn du mehr über das Thema erfahren und live bei der Umstellung meiner Websites dabei sein möchtest, dann melde dich bei mir und ich nehme dich gern in den exklusiven Verteiler zu diesem Thema auf. 

Wenn du ab sofort keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann melde dich gleich noch für unseren Newsletter an. Und wenn du Fragen  oder Anregungen zu dem Thema hast oder uns einfach nur von deinem Hundternehmen erzählen möchtest, dann kommentiere unter dem Beitrag oder schicke uns eine Mail. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Folge uns
Click Here to Leave a Comment Below
Eve Reply

Hi Franziska, ich hab Interesse an den Infos. Nimmst du mich bitte in Deinen Verteiler auf? Toller Beitrag – vielen Dank!!! LG eve

Elke Wagner Reply

vielen Dank für den tollen BLOG, ich würde da sehr gerne mehr darüber erfahren und mir ist auch schon ganz komisch, wenn ich mich näher damit beschäftige.

Und so ein Zukcherberg von FB kann da mal ganz entspannt sagen, dass die Umstellung auf sichere Daten der Nutzer schwierig ist und mehrere Jahre dauern wird … ok, der Unternehmenssitz ist ja auch außerhalb der EU, aber das kapier ich trotzdem nicht *kopfschüttel*

Aber wie Du so schön sagst, es hilft alles nichts, da müssen wir durch 🙁
Also Augen zu uns los geht´s, wenn wir uns davon die Laune verderben lassen, sind wir selber Schuld!

Gaby Reply

Hallo Franziska,
ich habe auch großes Interesse! Meine Webseite habe ich wenigstens schon auf HTTPS umgestellt.
Liebe Grüße
Gaby

Gaby Reply

Hallo Franziska,
ich habe auch großes Interesse! Meine Webseite habe ich wenigstens schon auf HTTPS umgestellt.
Liebe Grüße
Gaby

Martina Reply

Hallo Franziska..toller Blog!…Ich habe gerade eine B.A.R.F. Beratung gegründet und hätte großes Interesse an Informationen über die EU-DSGVO könntest du mich bitte in den Verteiler aufnehmen? Vielen Dank und sonnige Grüße..Martina

Klaus Landgraf Reply

Ich würde auch gerne in dem Verteiler aufgenommen werden bzgl. der EU-DSGVO Gruß Klaus

Anke Wolgast Reply

Ich würde auch gerne in dem Verteiler aufgenommen werden bzgl. der EU-DSGVO liebe Franziska. LG Anke

    Franziska Reply

    Hallo Anke,

    ich hab dich gerade in den Verteiler aufgenommen und leite dir mal die Mails weiter, die dazu bislang schon rausgegangen sind. Wenn du Fragen hast, bitte einfach melden. 🙂

    LG Franziska

Leave a Comment: