E-Mail-Marketing ohne zu nerven

​E-Mail-Marketing kann dir als Händler oder Produzent langfristig zu mehr Umsatz verhelfen, wenn du es richtig anstellst. Wie du effektiv mit deinen Kunden in Kontakt bleibst und eine persönliche Beziehung aufbaust, ohne dabei zu nerven, erfährst du im folgenden Beitrag.

More...

​Nicht nur, wenn du deine Produkte im Internet verkaufst, sollten E-Mails und Newsletter ein wichtiger Bestandteil deiner Marketingstrategie sein. Auch mit einem Ladengeschäft oder als mobiler Dienstleister kannst du davon profitieren. Du kannst dadurch nicht nur deinen Umsatz ankurbeln, sondern auch die Beziehung zu deinen Kunden massiv verbessern und sie sogar zu passionierten Stammkunden machen. 

​Die E-Mail-Verteilerliste

​Eins der allerersten Dinge, die du dir zulegen solltest, ist eine E-Mail-Verteilerliste. Auch wenn du jetzt vielleicht noch keine Ahnung hast, was du deinen Kunden schreiben sollst, ist es für den langfristigen Erfolg deines Hundternehmens wichtig, deine Kunden auf diese Art und Weise kontaktieren zu können. Solltest du also noch keinen Verteiler besitzen, lege dir schnellstmöglich einen zu.

Für deinen Verteiler und die zukünftigen E-Mail-Kampagnen kann ich dir zwei Anbieter empfehlen, bei denen du viel automatisieren kannst​. Beide Anbieter haben ​Videokurse im Angebot, die dir genau zeigen, wie du erfolgreiche E-Mail-Marketing-Kampagnen planst und gestaltest.

​Mailchimp finde ich persönlich für Einsteiger die beste Lösung, da es erst einmal kostenlos ist. Bis zu 2.000 Newsletter-Abonnenten kannst du kostenlos mit diesem Programm verwalten. Der kleine Nachteil: Es ist alles auf englisch! 

​​Klick-Tipp ist die perfekte Lösung, wenn du professionell und automatisiert regelmäßig deine Kunden erreichen möchtest. Der Vorteil: Es gibt umfangreiche Video-Tutorials, die dir alles Schritt für Schritt erklären. Außerdem bist du rechtlich jederzeit auf der sicheren Seite. Melde dich hier zum kostenlosen Einsteiger-Webinar ​an.

​Die Kontakte (auch Leads genannt) sammelst du am besten über deine Website und die Social Media Kanäle. Fordere die Besucher deiner Website auf, sich für den kostenlosen Newsletter zu registrieren und dir auf deinen Social Media Kanälen zu folgen. Wenn du einen Online Shop auf deiner Website hast, bekommst du mit den Bestellungen meist auch die E-Mail-Adressen deiner Kunden. Diese sollten sofort im Newsletter-Verteiler landen. 

​Kundenbeziehung per E-Mail aufbauen

​Es ist nicht leicht, eine persönliche Beziehung zu deinen Kunden über etwas relativ unpersönliches wie eine E-Mail aufzubauen. Mit nur einer E-Mail wird es auch nicht getan sein. Im Schnitt benötigst du 5-7 Kontakte mit deinem Kunden, bis dieser eine Reaktion zeigt. Hier heißt es also auf charmante Art dranbleiben. 

Auf der anderen Seite solltest du dir genau überlegen wann und wie du deine Kunden per E-Mail anschreibst. Generell bringt es wenig, direkt mit der Tür ins Haus zu fallen und zu versuchen, einfach nur zu verkaufen. Jeder von uns bekommt mehr als genug Werbe-E-Mails​. Deine Mails müssen sich also von dem täglichen Werbelärm, der uns alle umgibt, abheben. Und es möchte auch niemand mit Nachrichten bombardiert werden. Also spamme deine Kunden nicht wahllos zu.

Zu einer richtigen E-Mail-Marketing-Kampagne gehört ein Plan. Sonst verschenkst du echtes Potential oder vergraulst dir vielleicht sogar die Kunden. Markiere dir wichtige Termine für dein Hundternehmen oder deine Zielgruppe und plane gezielt Aktionen, die du ​über deinen Newsletter bewerben kannst. Aber verkaufe nicht nur, sondern biete den Lesern auch einen kostenlosen Mehrwert. Dadurch bleibst du im Gespräch und schaffst eine etwas persönlichere Verbindung zu dem "Lead".

​Dieser Mehrwert kann z.B. ein Blogartikel sein oder ein gratis PDF oder eBook zu einem Thema, das direkt mit deinem Produkt in Verbindung steht oder deine Zielgruppe interessieren könnte.

​Lasse deine Kunden spüren, wie sehr du sie liebst

​Zeige deinen Kunden ​und Newsletter-Kontakten, dass du dich für sie interessierst. Kunden kannst du ​fragen, ob sie mit deinem Produkt zufrieden sind oder ob sie Fragen oder Probleme ​damit haben. Zeige auch nach dem Kauf, dass dir die Zufriedenheit deines Kunden wichtig ist. 

​Gerade im Heimtierbereich hast du einen tollen Ansatzpunkt für Gespräche. Frage zum Beispiel, wie der Hund deines Kunden heißt, was sein Lieblingsfutter ist oder bitte um Fotos mit dem Hund und deinem Produkt. Diese kannst du dann auf deinen Social Media Profilen teilen (bitte vorher um Erlaubnis fragen) und ​so deinen Kunden ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Die Leute lieben es, wenn ihre Hunde auf irgendeine Art und Weise Berühmtheit erlangen. Aber auch in anderen Branchen kannst du dir das Prinzip zunutze machen. Als Fitnesstrainer eignen sich z.B. Vorher-Nachher-Fotos von Kunden - die Ideen sind endlos und für jede Branche lässt sich ein Aufhänger finden. 

Antworte deinen Kunden schnell! Man sagt, eine Reaktionszeit von maximal 24 Stunden ist akzeptabel. Sollte es bei dir schneller möglich sein, umso besser. Die schnelle Hilfe fällt nämlich, besonders bei Fragen und Problemen, extrem positiv auf. Aber länger als einen Tag sollte wirklich keiner deiner Kunden auf Antwort warten müssen.

Noch ein Wort zu Newslettern: Nicht zu oft, aber auch nicht zu selten! Ich persönlich finde alle 2 Wochen gut, das ist für mich der perfekte Zeitraum. Wenn du deine Kontakte zu oft mit uninteressanten oder reinen Verkaufs-E-Mails belästigst, wird sich ​dieser womöglich schnell wieder von deinem Newsletter abmelden. Wenn du zu selten Nachrichten schickst (unregelmäßig, nur alle paar Monate) fängst du fast schon immer wieder von neuem an, weil der Empfänger sich vielleicht gar nicht mehr an dich erinnert.


Du siehst also, E-Mail-Marketing kann für dich die perfekte Lösung sein, um eine persönliche Beziehung zu deinen Kunden aufzubauen und dadurch langfristig deine Umsätze zu steigern. Wenn du Fragen hast oder Unterstützung beim Erstellen deiner eigenen E-Mail-Marketing-Kampagne benötigst, dann schreib uns und wir helfen dir gern weiter.

​Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit Hundternehmern, die du toll findest und folge uns bei Facebook und Instagram. Wenn du ab sofort keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann melde dich gleich noch für unseren Newsletter an. Und wenn du Fragen  oder Anregungen zu dem Thema hast oder uns einfach nur von deinem Hundternehmen erzählen möchtest, dann kommentiere unter dem Beitrag oder schicke uns eine Mail. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Folge uns