20 Fragen, die dein Leben verändern

​Hin und wieder stehen wir an einem Punkt im Leben, wo es scheint, als würde nichts mehr gehen. Frust im Job oder allgemeine Unzufriedenheit im Leben nehmen uns die Motivation, morgens überhaupt aufzustehen. Dann ist es an der Zeit, sich ein paar grundlegende Fragen zu stellen. 

More...

​Ich liebe Bücher, die einem Realitäten vor Augen führen und einen zum Nachdenken anregen. Vor Kurzem habe ich von einem meiner Lieblingsautoren Lars Amend "Why Not? Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber" (*Werbung) gelesen und bin dort über 20 Fragen gestolpert, die man sich meiner Meinung nach hin und wieder stellen sollte. Besonders, wenn man vor Veränderungen steht oder nicht weiß, wie es weitergehen soll, finde ich diese Fragen sehr hilfreich. Das Buch von Lars Amend werde ich übrigens demnächst noch in einem Buchtipp genauer vorstellen.

Aber heute möchte ich dich bitten, dir einen Zettel oder dein Notizbuch und einen Stift zu nehmen. Wenn du dich blockiert fühlst oder nicht genau weißt, wohin die Reise führen soll, kann es helfen, sich diese Fragen zu stellen.  

​1. ​Würdest du das, was du beruflich oder rpivat tust immer noch machen, wenn heute dein letzter Tag auf Erden wäre?

2. W​ovor hast du am meisten Angst, wenn du an deine Zukunft denkst?

3. ​Woran hältst du fest, was du eigentlich loswerden möchtest?

4. ​Warum hast du Angst, Fehler zu begehen, wenn du aus ihnen doch lernst?

5. Ist dein Traum wirklich unerreichbar oder strengst du dich nur nicht genug an?

6. Was übersiehst du in der Hektik des lärmenden Alltags​?

7. Was glaubst du, geht in deinen Konkurrenten und Feinden vor? Meinst du, diese Gefühle und Gedanken unterscheiden sich so sehr von deinen eigenen​?

8. W​as hast du zu verlieren, wenn du deinen großen Traum ohnehin noch nicht erreicht hast?

9. ​Denke an die Menschen, die du Freunde nennst. Wem davon würdest du dein Leben anvertrauen?

10. Bist du glücklich mit dir selbst?

11. W​elche Angst hält dich immer wieder zurück, den entscheidenden Schritt zu gehen?

12. Wann hast du zuletzt etwas zum allerersten Mal gemacht?

13. Wirf einen Blick auf dein aktuelles Leben, deine Denkmuster, deinen Tagesablauf, deine Taten - basierend auf diesen Fakten, was erwartet dich in 5 Jahren?

14. ​Was gibt dir dein Job, außer Geld?

15. W​elches ist die dringendste Veränderung in deinem Leben, die du unbedingt machen möchtest?

16. Auf welche Weise bist du selbst dein größter Feind?

17. Welche Sache, die dir einmal wichtig war (und heimlich immer noch ist), hast du aufgegeben?

18. Welche Fehler begehst du wieder und wieder?

19. Was steht auf Platz 1 der Dinge, die du noch erreichen willst, bevor du stirbst?

20. Wie kurz müsste dein Leben sein, bevor du etwas daran änderst?

​Ich befinde mich gefühlt, derzeit auf dem richtigen Weg und habe unheimlich viel Spaß an meiner Arbeit für Hundternehmer und Lieblingsrudel. Es erfüllt mich und gibt mir die perfekte Entschuldigung dafür, permanent nur über Hunde zu reden. Aber dennoch macht es Sinn, sich hin und wieder diese Fragen selbst zu stellen. Vor allem, wenn du das Gefühl hast, nicht das Leben zu leben, was du dir eigentlich wünschst. 


​Hat dir der Beitrag gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen? Oder kennst du jemanden, der diesen Artikel unbedingt lesen sollte? Dann teile ihn gern und folge uns bei Facebook und Instagram

Wenn du ab sofort nichts mehr verpassen möchtest, abonniere einfach unseren kostenlosen Hundternehmer-Newsletter. Dann kommen wir ca. alle zwei Wochen persönlich in deiner Mailbox vorbei und berichten über interessante Hundternehmer-Themen, Aktionen und Gewinnspiele. Willkommen im Rudel!

Folge uns
Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: