Hundternehmer-Interview mit Tanja Ehret von B.A.L.F. Tiernahrung

​Hundternehmerin Tanja Ehret hat mit ihrem Partner Jörg Meißmer zusammen nicht nur die Hundefutter-Marke B.A.L.F. entwickelt und aufgebaut, sie erfüllen damit auch noch einen ganz anderen Zweck. Nämlich den, dass jeder Hund gesund und artgerecht ernährt werden kann, wenn Barfen keine Option ist. Die beiden kamen durch ihr ursprüngliches Hundternehmen Mushing Tours auf die Idee, bei dem sie wundervolle Schlittenhunde-Fahrten in der Rhön an. Im Interview erzählt Tanja uns mehr zu ihrem Hundternehmen und den Leben mit 29 Schlittenhunden. 

More...

​​Als ich Tanja von B.A.L.F. und Mushing Tours zum ersten Mal kennen gelernt habe, hatte ich gerade erst mit dem Lieblingsrudel angefangen. Für den damaligen Adventskalender suchte ich Sponsoren und sie erklärte sich sofort bereit, uns ihr Hundefutter dafür zur Verfügung zu stellen. Seitdem sind wir in Kontakt geblieben und haben uns gegenseitig so manchen Tipp gegeben. Umso mehr freue ich mich, sie euch heute im Hundternehmer-Interview vorstellen zu dürfen.

Ein kleiner Tipp: Falls ihr auf der Suche nach einer gesunden und artgerechten Alternative zum BARF seid, dann solltet ihr unbedingt mal auf der Website vorbei schauen. Das Lieblingsrudel hat das Futter bereits mehrfach verkostet und ist begeistert. Den Test kannst du in diesem Artikel hier lesen.

Aber nun übergebe ich an Tanja.

​Tanja, ihr habt ein besonderes Verfahren zur Lufttrocknung von frischem Fleisch entwickelt, das speziell bei den Barfern unter uns beliebt ist. Wie ist es denn dazu gekommen? 

​Wir sind Anbieter von Schlittenhundetouren in der Rhön und haben selbst 29 Huskies, das heißt wir beschäftigen uns seit mehr als 21 Jahren mit der Ernährung des Hundes. Immer mehr TeilnehmerInnen unserer Touren wollten von uns Ratschläge, wie sie ihre eigenen Hunde vernünftig, artgerecht und leicht handhabbar ernähren könnten. Und weil der Markt einfach nichts hergab, was all diese Ansprüche erfüllt hätte und auch die Frischfütterung aus verschiedenen Gründen bei unseren TeilnehmerInnen ausschied, entstand die Idee, das mit Abstand beste Trockenfutter aus Frischfleich herzustellen.

Zwei Jahre haben wir probiert, getestet und uns durch den bürokratischen Dschungel mit den Ämtern gekämpft. Nun haben wir ein ideales Produkt entwickelt und können die Hunde damit rundum gesund ernähren, ohne zu barfen. 

Da es uns sehr wichtig ist, die Trocknung so nachhaltig wie möglich zu gestalten, sind wir ganz stolz darauf, dass wir seit Herbst 2017 das Fleisch ganz schonend mit einer Solar- und Pellets-Anlage trocknen können.

​Seit wann bist du Hundternehmer (also Selbständig mit Hund, auch vorherige Hundternehmen)?

​Seit 2015 bin ich mit unserem BALF Hundternehmer, davor war ich im Angestellten-Verhältnis. Mein Partner Jörg ist schon seit 2007 Hundternehmer, vor 2015 mit unseren Schlittenhundetouren. 

​Welche deiner Talente und Leidenschaften kannst du in deinem Hundternehmen ausleben? 

​Ich bin ein sehr feinfühliger und kontaktfreudiger Mensch und helfe gerne anderen. Gerade die Beratung im Bereich Ernährung oder auch im Bereich Hundeverhalten macht mir sehr viel Spaß und meine Intuition aufgrund meiner Sensibilität hilft mir sehr dabei. Natürlich auch bei unseren eigenen Hunden. Man sagt mir nach, ich sei ein sehr freundlicher Mensch und immer sehr bemüht. 😉

​Wie bereichern deine Hunde deinen Alltag bzw. welche Rolle spiel​en sie in deinem Hundternehmen?

​Jeder unserer 29 Hunde ist einzigartig und ich genieße die Zeit, die ich mit ihnen verbringe. Ich kann abschalten und habe oft das Gefühl, dass sie mir gewisse Dinge "abnehmen" wollen. Wir sind mental sehr verbunden. Ohne unsere tollen Hundis wären unsere Schlittenhundetouren gar nicht möglich und natürlich freuen sie sich immer, wenn sie als Testesser für unser BALF herhalten müssen. 🙂

​Welche persönlichen Werte und Philosophien lebst du in deinem Hundternehmen aus? 

​Mir/uns ist es wichtig, dass ein Hund die Möglichkeit hat, gesund und artgerecht ernährt zu werden, auch wenn er nicht gebarft werden kann. Ich gebe auch oft Tipps in anderen Bereichen, da ich es wichtig finde, auf jeden Kundenhund speziell einzugehen. Der typische Verkäufer bin ich nicht, das passt nicht zu mir. Das heißt, ich habe für jedes Thema ein offenes Ohr und versuche, gemeinsame Lösungen zum Wohl des Hundes zu finden.

​Was lieben deine Kunden an dir?

​Meine Ehrlichkeit und Freundlichkeit. 

​Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus? 

​Wir stehen um ca. 6 Uhr auf. Ein gemeinsames Frühstück ist uns wichtig und danach geht´s dann in unser Firmengebäude. Da ich derzeit noch alleine für das Büro/Verwaltung zuständig bin, kann ich leider nicht mehr in der Produktion mitarbeiten. Jörg und ich haben das BALF bis zum Herbst 2017 alleine hergestellt. Mit der Umstellung unserer Anlage auf Solar und Pellets haben wir drei ganz liebe Mitarbeiter eingestellt, die uns super unterstützen. Daher kann ich mich nun komplett auf die Arbeit am PC konzentrieren. 

Ich berate sehr oft Kunden oder telefoniere mit Händlern etc. Die gemeinsamen Pausen mit unserem Team schätze ich sehr. Wir plaudern sehr offen und dabei kommt es immer wieder zu neuen Ideen. Ich sehe uns als kleine Familie. Oft bin ich die letzte im Büro, das ist gegen 18 Uhr. Danach ist endlich Feierabend und Jörg und ich kochen meistens etwas gemeinsam und lassen den Tag ruhig ausklingen.

Wenn wir unter der Woche Schlittenhundetouren haben, gehe ich meistens vor und nach den Touren ins Büro. Das ist dann oft sehr stressig, aber es macht mir ja Spaß.

​Welche Aspekte des Hundternehmer-Seins stellen dich beruflich oder privat vor Herausforderungen?

Die Aufklärungsarbeit, gerade im Bereich Ernährung mit Industriefutter, stellt mich täglich vor neue Herausforderungen. Daher freue ich mich immer wieder über die Erfolge, die wir nur durch gesunde Ernährung bei kranken Hunden erzielen. Für mich ist der private Bereich mit dem beruflichen eng verbunden und daher sind es dieselben Herausforderungen.

​Bist du entscheidungsfreudig oder zögerst du eher und denkst lieber alles noch einmal durch?

​Zu Anfang waren wir viel entscheidungsfreudiger, daraus haben wir gelernt. Inzwischen sehen wir die Verantwortung, die wir für unsere Mitarbeiter haben und überdenken lieber alles noch einmal. 

​Welche Hundternehmens-Bereiche möchtest du ausbauen und optimieren?

​Da ich die Ausbildung zur Ernährungsberaterin Hund & Katze bei Swanie Simon gemacht habe, wäre es denkbar, dass wir den Bereich der Ernährungsberatung ausbauen. Eventuell folgt dann irgendwann mal ein erster BALF-Shop...

Außerdem finde ich den Bereich der Tierkommunikation sehr spannend, eventuell machen sich da auch neue Wege auf. Jörg ist da sehr intensiv mit dem Thema verknüpft.

​Bist du schon mal mit einem Plan gescheitert? Wie bist du damit umgegangen? 

​Seit wir mit unserem BALF auf dem Markt sind, haben wir einiges erlebt. Es gab Pläne, die wir zum Glück nicht umgesetzt haben, da sie uns im Nachhinein betrachtet, eher geschadet hätten.  Unser Umgang damit war immer der Glaube an uns und unsere Sache. 

​Hast du dich schon mal gefragt, warum du das alles machst? Hast du schon einmal gezweifelt?

​Die Frage, warum wir das machen, stellt sich für uns nicht - wir wollen einfach nur, dass jeder Hund die Möglichkeit hat, gesund ernährt zu werden. Kurz gezweifelt haben wir, als uns klar wurde, dass die Hundefutterbranche gnadenlos ist - aber wir glauben an uns und unser TUN.

​Wer gehört zu deinem persönlichen Hundternehmer-Rudel und was bedeuten sie für dich? 

​Natürlich gehört in erster Linie Jörg zu meinem Rudel, der mein Lebenspartner und Seelenverwandter ist. Unsere gemeinsamen Ideen und Visionen machen uns stark, vor allen, weil wir das Gleiche wollen. Dann natürlich unsere Mitarbeiter, die ich sehr schätze und stolz auf sie bin, sowie unsere 29 Hunde. Ohne sie wären viele Dinge gar nicht möglich. Auch die BALF-Idee ist durch sie entstanden. Und natürlich die Eltern von Jörg und mir, die uns immer wieder unterstützen bei unseren manchmal verrückten Ideen und die immer für uns da sind. 

DANKE an mein persönliches Rudel! 🙂

​Was gibt es aktuell aufregendes zu berichten? 

​Ende 2017 haben wir unsere Leckerli-Sparte erweitert und versuchen, nicht alltägliche Leckerlies anzubieten. Ob das Blättermagen in Scheiben oder Hühner- bzw. Geflügelfüsse sind, das Fleisch stammt aus der Region und ist Bio-Ware. 

Da es immer mehr kranke bzw. Allergiker-Hunde gibt, bieten wir inzwischen auch BALF Sondermischungen auf Anfrage an. So konnten wir schon bei vielen Hunden die Futterprobleme beheben und sie glücklich und gesund machen. Mich freut es jedes Mal, wenn ich einen Kundenhund nach ein paar Wochen wiedersehe und feststellen kann, wie sehr ihm die Futterumstellung geholfen hat.

Gerade im Bereich Hanf hat sich bei uns einiges getan. Seit 31.1.2018 produzieren wir für Dogs Well-Being Hanfprodukte in unserer kleinen Manufaktur. Bei uns kann man nun auch Hanf-Kokos-Öl, Hanf-Leckerlies bis hin zu Hanfgranulat erhalten.

Außerdem sind wir seit Anfang 2018 der deutsche Vertriebspartner für Hundekräuter der Manufaktur TOTA VI NATURAE aus Österreich. Ebenfalls ein kleines Hundternehmen, das alles in Handarbeit herstellt.

​Was sind deine Ziele für 2018?

​Eventuell Aufbau einer Ernährungsberatung
Eröffnung eines/mehrerer BALF-Shops
Markenbekanntheit am Markt steigern
Weiterhin ganz viele Hundis glücklich machen. 🙂

​Hast du einen speziellen Tipp für alle, die sich in ihrem Traumberuf selbständig machen wollen? 

​Es wird Höhen und Tiefen auf dem Weg der Selbständigkeit geben, aber solange​ man an sich und ​seine Sache glaubt, kann man das überstehen. 

Vielen Dank an Tanja, die sich die Zeit genommen hat, unsere Fragen so offen zu beantworten. Wer mehr über die Schlittenhundetouren von Mushing Tours erfahren ​oder gleich eine Testpackung BALF bestellen möchte, hier findet ihr alles, was ihr braucht:

Website von BALF Tiernahrung
​BALF Tiernahrung bei Facebook

Website von Mushing Tours
Mushing Tours bei Facebook 


​Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit befreundeten Hundternehmern und folge uns bei Facebook und Instagram. Wenn du ab sofort keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann melde dich gleich noch für unseren Newsletter an. Und wenn du Fragen  oder Anregungen zu dem Thema hast oder uns einfach nur von deinem Hundternehmen erzählen möchtest, dann kommentiere unter dem Beitrag oder schicke uns eine Mail. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Folge uns
Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment:

Diese Website sammelt Nutzerdaten. Diese Daten werden genutzt, um eine personalisiertere Nutzererfahrung zu gewährleisten und zu tracken, wo Sie sich auf der Website bewegen.  Dabei halten wir uns streng an die europäischen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie das zukünftige Tracking Ihrer Daten verbieten möchten, wird in Ihrem Browser ein entsprechendes Cookie gesetzt, das ein Jahr gültig ist. Ich stimme zu, ablehen
646