10 kostenlose Arten, wie du Instagram für dein Unternehmen nutzen kannst

​Instagram wird auch in Deutschland immer interessanter für Unternehmen. Mit mehr als 10 Mio. Nutzern liegt das soziale Netzwerk nach Facebook (28 Mio. Nutzer) mittlerweile ganz vorne und die Bedeutung nimmt stetig zu. Wenn du mit deiner Firma also noch nicht bei Instagram vertreten bist, wird es langsam Zeit. Wir zeigen dir heute 10 Wege, wie du mit Instagram kostenlos Werbung und Traffic für deine Website generieren kannst.

More...

​1. Dein Instagram Business Profil

Mit einem Business-Profil bei Instagram bekommst du ein paar schöne Features, mit denen du dein Marketing optimieren kannst. Es gibt dir nicht nur die Möglichkeit, deine Kontaktinformationen einzugeben, sondern liefert dir auch Statistiken über deine Followers und ihr Nutzerverhalten. So findest du beispielsweise die demografischen Daten deiner Zielgruppe heraus und wann diese vermehrt online sind. Dementsprechend kannst du deine Inhalte anpassen, das Wachstum deines Profils verfolgen und sehen, welche Beiträge besonders oft geliked oder kommentiert werden.

​2. Etabliere die Identität deiner Marke

​Eine visuelle Identität für deine Marke zu entwickeln​ hilft dir ​langfristig, deine ​Präsenz auf den sozialen Netzwerken zu stärken. Gerade bei Instagram ist das sehr wichtig, denn hier dreht sich alles um das visuelle Erscheinungsbild deines Feeds.

​Es bringt nichts, einfach irgendwelche Fotos zu posten, ohne ein Konzept dahinter zu haben. Es muss schon irgendwie zusammen passen. Einheitliche Bildfolgen helfen nicht nur dabei, deine Markenidentität bei vorhandenen Followers zu etablieren, sie geben auch neuen Besuchern auf deinem Profil ein Gefühl dafür, wer du bist und was du darstellst.

Am besten stellst du also so etwas wie Guidelines für deine Social Media Kanäle auf. Das hilft nicht nur dir, das Gesamtbild im Auge zu behalten, sondern gibt auch einen konkreten Leitfaden, wenn du das Management deines Accounts irgendwann in fremde Hände geben solltest. Hier ist es besonders wichtig festzulegen, welche Art Medien geteilt werden und was zu sehen sein soll (Produktfotos, Videos, Boomerang-Posts?). Lege fest, wie du deine Posts editierst, welche Filter du verwendest (max. 2-3 unterschiedliche) und wie die Bildverhältnisse aufgebaut sein sollen.

Es gibt für Instagram ein paar gute Apps, mit denen du deine Beiträge planen kannst und dabei einen Überblick behältst, wie die Kombination der verschiedenen Fotos in deinem Feed zusammenpasst. Ich nutze dafür am liebsten Preview, die du dir im App Store kostenlos herunterladen kannst.

​3. Rabatte & Promotions

Es ist nicht einfach, deinen Instagram-Account zu Geld zu machen, besonders wenn du auf organische Reichweite (also unbezahlte) setzt, um Traffic auf deine Website oder deinen Online Shop zu bringen. Eine tolle Möglichkeit, sind spezielle Rabatte und Aktionen, die exklusiv für deine Instagram-Followers sind. Es gibt einige unterschiedliche Arten, wei du das machen kannst.

  1. Poste ein Foto und weise im Beschreibungstext (Caption) auf deinen Rabatt oder Gutscheincode hin. Diese Art eignet sich besonders dafür, wenn du die Einheitlichkeit deines Feeds nicht unterbrechen möchtest. Leider liest aber nicht jeder den Text unter dem Bild. Du wirst also wahrscheinlich nur die Aufmerksamkeit deiner wirklichen Fans auf dich ziehen.
  2. Du kannst deinem Foto oder Video Post auch einen Text hinzufügen und den Rabatt dadurch mehr nach vorn bringen, z.B. "20 % Rabatt auf deinen nächsten Einkauf". Halte dich aber zurück und schreibe nicht zu viel, denn Fotos mit zu viel Text bekommen weniger Interaktion. Die wichtigen Informationen sollen dem User sofort ins Auge fallen. Auf die Details kannst du dann in der Beschreibung unter dem Foto näher eingehen.
  3. Du kannst deine Rabattaktion auch in deine Instagram-Story einbauen. So ist sie zeitlich begrenzt und wird möglicherweise deine Followers dazu verleiten, schneller und intuitiver zu reagieren.

Generell solltest du mit Rabatten und Gutscheinaktionen jedoch nicht inflationär umgehen. Wenn du dauernd aus irgendwelchen Gründen Rabatte anbietest, wird bald keiner mehr zum normalen Preis bei dir kaufen. Warum auch, wenn man nur ein bißchen warten muss, um dann wieder einen Rabatt zu erhalten? Außerdem könnte der Eindruck entstehen, dass der Normalpreis deiner Produkte überteuert ist.

​4. Produkte vorstellen

Es bringt relativ wenig, einfach nur Standard-Produktfotos bei Instagram zu posten. Die User wollen mehr, als nur die Werbe-Keule. Deshalb musst du dir ein paar Gedanken machen, wie du deine Produkte in einem Rahmen präsentieren kannst, der nicht sofort zu werblich rüber kommt.

  • Poste Bilder, die dein Produkt in alltäglichen Situationen zeigen. Für uns Hundehalter ist das relativ leicht umzusetzen. Pack einfach deinen Hund dazu und schon passt es. Wenn du z.B. Hundekekse herstellst, dann mach ein Foto von der Tüte, ein paar Leckerchen daneben und deinem Hund, der sie gerade essen will. Oder sowas in der Art.
  • Videos werden immer beliebter, besonders wenn sie Mehrwert haben. Du kannst in einem kurzen Video zeigen, wie dein Produkt verwendet wird oder welche Probleme es löst. Achte hier aber darauf, dass die Qualität des Videos zu der deiner Fotos passt.
  • ​Interessant sind auch Galerien, bei denen du mehrere Fotos gleichzeitig hochladen kannst. Der Nutzer kann durch Wischen mit dem Finger durch die Galerie "blättern" und du kannst mehrere Bilder oder Videos gleichzeitig posten, ohne den kompletten Newsfeed zu blockieren (was als Spam angesehen wird).

​5. Verlosungen & Gratis-Downloads

Verlosungen, Gewinnspiele oder Gratis-Downloads eignen sich hervorragend um Followers zu bekommen oder Traffic auf deine Website zu leiten. Das ist ein schneller und einfacher Weg, Aufmerksamkeit auf deine Firma oder Marke zu lenken. Mit wenig Investition (deine Produkte) kannst du hier gute Erfolge erzielen und erweiterst deine Zielgruppe mit ein paar einfachen Tricks.

  • Fordere die Teilnehmer deines Gewinnspiels auf, dir zu folgen.
  • Bitte deine Followers, ihre Freunde in deinem Post zu markieren, die auch gern gewinnen möchten.
  • Bitte bei Gratis-Downloads deine Nutzer darum, den Post auch mit ihren Freunden zu teilen.

So kannst du schnell und mit jeder Menge Interaktion neue Kontakte knüpfen. Du kannst dich auch mit deinen Partnern zusammen tun und gemeinsam Pakete verlosen. Das kann dann bei allen beteiligten Partnern auf den Social Media Kanälen geteilt werden und bringt euch so gegenseitig Followers. Gemeinsam seid ihr stärker!

​6. Engagement - Binde Followers ein

Die Leute lieben es, wenn du ihnen Aufmerksamkeit schenkst. Besonders bei Instagram ist die Bereitschaft sehr hoch, an gemeinsamen Aktionen teilzunehmen. Und das Gute ist, dass die Teilnehmer meistens auch ihre Freunde dazu auffordern, sich zu beteiligen. So kannst du schnell viel Aufmerksamkeit und damit neue Followers bekommen. Hier ein paar Ideen, wie du deine Fans zu mehr Interaktion animierst:

  • Veranstalte einen Foto-Wettbewerb: Fordere deine Followers auf, eigene Fotos mit deinem Produkt zu posten und dich in den Beiträgen zu markieren. So bekommst du nicht nur mehr Aufmerksamkeit, sondern auch visuelle Inhalte, die mit deiner Marke oder deinem Produkt in Verbindung gebracht werden.
  • Teile Beiträge deiner Followers auf deinem Profil: Die Leute lieben es, wenn du sie auf deinem Profil vorstellst. Allerdings solltest du vorher auf jeden Fall fragen, ob du die Erlaubnis hast, die Fotos zu teilen. Such dir aus den geposteten Beiträgen z.B. vom Foto-Wettbewerb die besten raus und speichere sie für zukünftige Beiträge.

Diese Strategien helfen dir, deinen Fans zu zeigen, wie wichtig sie dir sind. Du erreichst außerdem deren Freunde, die dir dann möglicherweise ebenfalls folgen. Es ist kein großer Traffic-Magnet für deine Website, aber es ist eine tolle Möglichkeit, deinen Fans Danke zu sagen. Immerhin sind sie der Grund dafür, dass dein Unternehmen erfolgreich ist.

​7. Teile deine Firmenphilosophie

Wie bereits erwähnt, ist Instagram mit Sicherheit nicht die richtige Plattform, um stur Werbung zu posten. Interaktion und Gemeinschaft stehen bei den Nutzern ganz vorn. Deshalb ist es immer eine gute Idee, dein Unternehmen von einer Seite zu zeigen, die man normalerweise nicht sieht, wenn man das fertige Produkt im Laden oder Online Shop kauft. Gewähre deinen Followers hin und wieder einen Blick hinter die Kulissen - Backstage sozusagen.

Je nach Branche, in der du tätig bist, gibt es hier verschiedene Möglichkeiten. Da wir als Hundternehmer ja bestimmt mindestens einen Hund als direkten Vorgesetzten haben, bietet sich ein Foto deiner Fellnase im Büro, in der Werkstatt oder mit einem neuen Produkt an. Wenn du eine Messe besuchst, poste ein Bild von den Vorbereitungen, vom Standaufbau und natürlich von Besuchern während der Veranstaltung. ​Bei neuen Produkten, die du entwickelst, kann es auch eine exklusive Vorschau sein, um Spannung aufzubauen.

Ich gebe zu, das bringt dir nicht unbedingt sofort mehr Verkäufe, aber es hilft, das Vertrauen zwischen dir und deinen Kunden aufzubauen. Deine Unternehmensphilosophie zu teilen und dich klar zu positionieren hilft dir, mit deinen Kunden eine tiefere Beziehung aufzubauen, als nur das reine Interesse am Produkt. Vergiss nicht: Menschen kaufen am liebsten von Menschen!

​8. Verlinke auf deinen Blog

Dein Unternehmensblog ist einer der wichtigsten Bausteine deiner Firmenpräsentation. Hier hast du nicht nur die Möglichkeit, Produkte zu verkaufen, deine Unternehmenskultur zu etablieren oder die Fans hinter die Kulissen blicken zu lassen. Gerade was deine Positionierung als Experte in einem bestimmten Gebiet angeht, ist ein eigener Blog das Ultimative. Er zieht nicht nur interessierte Leser auf deine Website, sondern hilft dir auch bei deinem Google Ranking. Die Suchmaschinen bewerten generell Seiten als interessanter, auf denen regelmäßig neue Inhalte erscheinen.

Deshalb: Wenn du noch keinen Blog hast, mach dir unbedingt Gedanken! Worüber könntest du schreiben? Was könnte deine Fans interessieren und wie kannst du Mehrwert bieten? Veröffentliche regelmäßig neue Artikel und verlinke in deinem Instagram-Profil auf die Beiträge. Auch hier gilt wieder: Ein Blog beeinflusst deine Umsätze nicht direkt und kurzfristig, hilft dir aber langfristig, eine bessere Beziehung zu deinen Kunden aufzubauen.

​9. Arbeite mit Influencern zusammen

Influencer Marketing ist der neueste Trend im Online Marketing und bei Instagram eine der beliebtesten Werbe-Formen. Das bedeutet für dich, dass du dir Personen suchst, die eine hohe Zahl an Followers haben und Interessen-technisch zu deiner Branche passen. Kontaktiere diese Influencer und bitte sie, dein Produkt auf ihren Social Media Kanälen zu teilen.

Kleinere Accounts machen so etwas normalerweise kostenlos gegen Produktmuster. Bei größeren Accounts musst du meist für sponsored Posts bezahlen. Weil die Frage jetzt bereits ein paar Mal aufkam: Influencer werden sich meist nicht dazu bereit erklären, dein Produkt zu kaufen, auch wenn du ihnen einen satten Rabatt gewährst. Immerhin haben sie Arbeit durch die Produktion eines Posts und sie helfen dir damit, deine Reichweite zu vergrößern. Eine Zeitung wird dein Produkt ja auch nicht kaufen, um dann einen Artikel darüber zu schreiben.

Um die richtigen Influencer für dein Unternehmen zu finden, musst du ein bißchen aktiv werden und dich in deiner Branche umschauen. Schau dich nach populären Posts um und finde Accounts mit viel Interaktion in Form von Likes und Kommentaren. Dort kannst du dich dann umschauen, ob diese Accounts bereits sponsored Posts veröffeentlichen. Das sind die richtigen Ansprechpartner für dich. Kontaktiere sie und finde heraus, wie du mit ihnen zusammen arbeiten kannst.

Hier findest du einen interessanten Artikel zum Thema Influencer Marketing und eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Punkten​ für eine erfolgreiche Influencer Marketing Kampagne.

​10. Poste saisonale Inhalte

​Instagram ist ein sehr schnelllebiges Medium - es reagiert auf Trends und das macht es zum idealen Kanal, um relevante Themen zeitnah zu posten. Halte die Augen offen nach Themen, die gerade viele User beschäftigen. Das können erwähnenswerte Events aus deiner Branche sein, popuäle Filme, TV-Serien oder Preisverleihungen.

Wenn es inhaltlich passt, erstelle einen Post dazu und versehe ihn mit den jeweiligen Hashtags. Auch wenn es nicht zu 100% auf deine Branche passt, kannst du mit lustigen oder interessanten Posts ein bißchen von dem aktuellen Hype abgreifen und das Engagement mit deinem Beitrag kurzfristig nach oben katapultieren. Das kann dir helfen, auch Marktsegmente zu erreichen, die du bislang nicht angesprochen hast.


​Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit Hundternehmern, die du toll findest und folge uns bei Facebook und Instagram. Wenn du ab sofort keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann melde dich gleich noch für unseren Newsletter an. Und wenn du Fragen  oder Anregungen zu dem Thema hast oder uns einfach nur von deinem Hundternehmen erzählen möchtest, dann kommentiere unter dem Beitrag oder schicke uns eine Mail. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Folge uns
Click Here to Leave a Comment Below
Elke Wagner Reply

toller BLOG!

Ich freu mich immer sehr, über die tollen Tipps von Hundternehmer!

Vielen Dank 🙂

    Franziska Reply

    Vielen Dank, liebe Elke! Es freut uns immer, wenn wir helfen können. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, worüber wir schreiben sollen, dann lass es uns gern wissen. LG Franziska

Leave a Comment:

Diese Website sammelt Nutzerdaten. Diese Daten werden genutzt, um eine personalisiertere Nutzererfahrung zu gewährleisten und zu tracken, wo Sie sich auf der Website bewegen.  Dabei halten wir uns streng an die europäischen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie das zukünftige Tracking Ihrer Daten verbieten möchten, wird in Ihrem Browser ein entsprechendes Cookie gesetzt, das ein Jahr gültig ist. Ich stimme zu, ablehen
650